Verkehrspuppenbühne der Münchner Polizei

Ritter Rostig ratlos

 18 Foto1

Am 22. Februar 2019 war wie auch in den Jahren zuvor die Verkehrspuppenbühne der Münchner Polizei in der Silva-Grundschule zu Gast. Bei dem Versuch des Ritters, einen gestohlenen Schatz vom Drachen Schmauch zurückzuholen, fallen beide durch ein Zeitloch in die Gegenwart und landen mitten in München. Der Ritter ist sehr verwundert, als er „Kutschen ohne Pferde“ erblickt und Musik aus dem Radio hört. Mit ihm erfährt das junge Publikum Wichtiges über den toten Winkel, das Anschnallen im Auto und die Risiken beim Tragen von Kopfhörern im Straßenverkehr.
Bei der Suche nach dem Zeitloch, durch das sie wieder in die Vergangenheit reisen können, geraten der Ritter und der Drache in einen U-Bahnhof in Giesing. Also dann dort jemand verprügelt wird, darf eine Silva-Schülerin demonstrieren, wie man einen Notruf an die Polizei unter der Nummer 110 absetzt. Außerdem wird darauf hingewiesen, wie wichtig es ist zu helfen und dass Gewalt keine Lösung ist.

18 Foto2  18 Foto3

Zu guter Letzt muss der Hund Wacki noch den Drachen fangen und erhält dafür den Ritterschlag. Der Ritter Rostig findet das Zeitloch und kehrt wieder in die Vergangenheit zurück.
Den Polizisten gelang es wieder einmal, mit einer spannenden Geschichte, liebevoll gestalteten Kulissen und flotter Musik das junge Publikum zu begeistern. Die Schüler und die eingeladenen Vorschulkinder belohnten die Darsteller mit einem kräftigen Applaus.

Christine Sarkar